Eine gute Ballettausrüstung ist wichtig für jede Ballerina:

Wie in jeden Sport muss ein Sportler eine passende und qualitativhochwertige Ausrüstung besitzen. Hierzu gehören in den meisten Fällen Schuhe und eine für die Sportart notwendige Kleidung. Denn ohne diese Sportausrüstung können die meisten Sportler ihre Tätigkeit nicht so genau und sicher ausführen. Dies ist auch im Ballett so. Bei dieser Sportart ist es auch von hoher Priorität, eine gescheite Ballettausrüstung zu besitzen. Diese Ballettausrüstung besteht aus den richtigen Ballettschuhen, die genau auf die Größe des Fußes angepasst werden muss und aus einem Tutu, damit sich die Tänzerinnen gut bewegen können.

Einen qualitativhochwertigen und günstigen Ballettladen zu finden, der Ballettausrüstung anbietet, ist nicht so leicht:

Wer mit dem Balletttanzen anfängt weiß, dass eine Ballettausrüstung auf alle Fälle dazu gehört. Denn die Sportart Ballett ist eine der anstrengensten Sportarten. Hier werden vor allem die Füße einer jeden Ballerina extrem genötigt. Um sich nicht von Beginn an die Füße zu ruinieren, muss man sich um eine richtige Ballettausrüstung kümmern. Die richtige Ballettausrüstung findet man nicht nur in bestimmten Sportläden, sondern können auch meistens in Ballettschulen gekauft werden. Einige Ballettschulen bieten nämlich auch Läden an, in denen qualitativhochwertige Schule und Kleidung verkauft werden. Diese Ballettausrüstung ist meistens auch noch billiger als in überteuerten Sportläden.

Jedem Elternteil, deren Kinder Ballett lernen möchten  oder Jugendliche, die mit dem Balletttanzen anfangen möchte, sollten sich von vornherein klar machen, dass es im Ballett ohne eine richtige Ballettausrüstung nicht funktioniert. Denn nur wer eine passende Ballettausrüstung besitz, wird in dieser Sportart Erfolg haben und sich seinen Körper nicht kaputt machen.

Balletttanzen ist das Größte für mich!

Welches Mädchen träumt nicht davon, einmal in ihrem Leben eine prima Ballerina zu sein. Schon früh bitten junge Mädchen ihre Mütter darum, sie endlich in einem Ballettkurs anzumelden. Doch bei vielen zerplatzt der Traum ab dem Zeitpunkt, als sie erkennen, dass Balletttanzen doch nicht so einfach ist und oft sehr viel Schweiß und Zeit kostet.

Mich hat das harte Training vom Balletttanzen nur noch mehr motiviert:

Mit fünf Jahren durfte ich das erste Mal an einem Ballettkurs teilnehmen. Ich war so glücklich. Wir waren eine Anfängergruppe von etwa zehn Kindern. Doch schon nach den ersten Kursen konnte man erkennen, dass immer mehr Mädchen den Kurs verließen. Es war ihnen einfach zu anstrengend und zu zeitaufwendig. Dies konnte ich gar nicht verstehen. Balletttanzen wurde wie eine Sucht für mich. Umso anstrengender der Unterricht, umso besser. Nun bin ich dreißig und unterrichte selber das Balletttanzen. Da ich zwar weiß, dass man nur mit Fleiß beim Balletttanzen weiterkommt, achte ich sehr darauf, meine Ballett-Sprößlinge nicht zu überfordern. Der Spaß beim Balletttanzen soll immer noch im Vordergrund stehen. Eltern, die ihren Kindern bei der richtigen körperlichen Entwicklung helfen möchten, sollten diese in einen Ballettunterricht stecken.

Balletttanzen ist einfach das, was ich mein Leben lang machen möchte. Ich habe gemerkt, dass mir das Balletttanzen nicht nur körperlich gut tut, sondern mir auch im jungen Alter half, Rhythmusgefühl zu erlangen. Ich danke meine Mutter bis heute, dass sie mich in einem Ballettstudio angemeldet hat. Und ich würde jeder Mutter empfehlen, auf ihre Tochter zu hören, wenn sie sie bittet Ballett zu erlernen.

Meine Tochter will mit dem Ballett anfangen – wo finde ich bloß die passende Ballettschule?

Ich habe früher als Kind Jahre lang Ballett getanz. Jedoch musste ich dann aufgrund von körperlichen Problemen damit aufhören. Ich habe nun eine sechs jährige Tochter, die durch meine Leidenschaft fürs Ballett auch Interesse an dieser Tanzart bekommen hat. Da meine ehemalige Ballettschule zu gemacht hat, weiß ich leider nicht an welcher Ballettschule in der Nähe von München ich meine Tochter anmelden soll.

Qualifizierte Ballettschulen in München und Umgebung:

In meinen Augen sollte eine richtige Ballettschule die Kinder altersgerecht fördern und mit Freude am Tanzen die Kinder motivieren. Die Ballettlehrer sollten eine gewisse Professionalität an den Tag bringen und gut in ihrem Beruf sein. Dies sind einige Aspekte, die bei manchen Ballettschulen nicht vorhanden sind. Da ich für meine Tochter schon länger auf der Suche nach einer passenden Ballettschule bin, habe ich schon einige dieser mittelmäßigen Ballettzentren gesehen. Gott sei Dank,  erfuhr ich dann von einer Bekannten von mir, dass es in der Nähe von München eine Ballettschule gibt, die einen sehr guten Ruf besitzt. Da ich meiner Tochter endlich ihren Wunsch nach einem Ballettunterricht ermöglichen wollte, fuhren wir dort hin und schauten uns das Ganze einmal an. Schon während dem Eintreten in die besagte Schule wurden wir herzlichst empfangen. Meine Tochter konnte dann auch schon gleich an einem Probetraining teilnehmen. Ich war so fasziniert von der Freundlichkeit der Mitarbeiter der Ballettschule, als auch vom Umgang mit den Kindern, dass ich meine Tochter ohne schlechtes Gewissen angemeldet habe.

Seitdem meine kleine Tochter in der Ballettschule in Taufkirchen in der Nähe von München trainiert, wirkt sie ausgelassener und fröhlicher. Ich bin so froh als Mutter für meine Tochter die richtige Ballettschule mit tollen und qualifizierten Tanzlehrern gefunden zu haben. Eltern, die auch Kinder haben, die unbedingt Ballett lernen möchten, sollten dem Ballettzentrum Taufkirchen einen Besuch abstatten.

Warum ist Ballett einer der beliebtesten Tanzarten?

Jedes kleine Mädchen wünscht sich irgendwann einmal eine Ballerina zu sein. Auf der Bühne zu tanzen und Applaus von den Zuschauern zu bekommen. Der Weg zu einer richtigen Ballerina ist jedoch hart. Man sollte am besten mit dem Ballett schon sehr früh anfangen. Außerdem heißt es im Ballett immer wieder: üben, üben und nochmals üben, um dem Erfolg ein bisschen näher zu kommen. Trotz des extrem anstrengenden Trainings lassen sich viele Mädchen aber auch Jungen nicht beirren und streben ihrem Traum nach.

Ballett ist jedoch nicht nur eine beliebte Sportart, sondern auch noch richtig gut für die Entwicklung der Kinder:

Durch die Kombination aus Musik und Bewegung im Ballett, lernt das Kind schon im Kleinkindalter ein gesundes Rhythmusgefühl und die Motorik wird auch zusätzlich verbessert. Denn durch das Bewegen im Takt und das spezifisch genaue lernen von Tanzschritten wird das Kind automatisch gefördert. Wenn man sein Kind schon im jungen Alter zum Ballett anmeldet, können spätere Schäden, die bei einer falschen Entwicklung auftreten können, verhindert werden. Diese Tanzart ist also nicht nur beliebt bei den Kindern, sondern sollte auch von den Eltern besser unterstützt werden. Denn welche Tanzart, außer Ballett, begünstigt so gut die körperliche Entwicklung des Kindes?!

Ballett ist die beste Art und Weise einem Kind bei der Entwicklung zu helfen. Nicht nur die körperliche Entwicklung wird gefördert, sondern auch die geistige Einstellung. Denn schon im frühen Alter lernt das Kind diszipliniert zu sein und eine Sache bis zum Ende hin durch zu ziehen. Im Großen und Ganzen sollte jedes Elternteil seine Kinder unterstützen, bei dem Traum Ballett zu tanzen.

Ballettunterricht für Kleinkinder in der Ballettschule in München

Schon früh werden Eltern vor allem von ihren Töchtern angebettelt, einen Ballettunterricht zu besuchen. Der Trend um die Tanzrichtung Ballett ist nicht zu stoppen. Man hört des Öfteren, dass im Ballett nur die Personen einmal groß raus kommen werden, die schon früh in die Ballettscenerie einsteigen.

Aber was ist nun genau das beste Alter für ein Kind Ballett zu erlernen?

Ballerinas oder Ballerinos, die sich als Ziel gesetzt haben mit ihrem Hobby Erfolg zu haben, sollten schon im Alter von 2-3 Jahren anfangen an Ballettkursen teilzunehmen. Das heißt jedoch nicht, dass Kinder höherer Altersgruppen nicht im Stande sind Ballett zu erlernen.

In vielen Ballettstunden werden Kleinkinder in der tänzerischen Spielstunde  an den Ballettunterricht herangeführt. Dies steigert schon im frühen Alter das Rhythmusgefühl der Kinder. Diese spielerisch- und tänzerische Angewöhnung ans Ballett verwendet auch die Ballettschule München, die sich in  Taufkirchen befindet. Erst im Alter von fünf Jahren nimmt ein Mädchen oder Junge dort an einem richtigen Ballettunterricht teil. Denn erst dann, weiß das Kind in etwa wie es mit seinem Körper umgehen kann.

Durch den frühen Balletteinstieg zum Beispiel im Ballettzentrum Taufkirchen bei München, können Kleinkinder für ihren späteren Lebensweg Eigenschaften wie Ausdruckskraft, Sensibilität, Musikalität, Bewusstsein für den eigenen Körper und Selbstvertrauen mitnehmen.

„Ehrgeizigkeit“, „Disziplin“ oder „Strenge“ sind aber auch gern benutzte Begriffe, wenn es um den Sport Ballett geht. Dass diese Tanzart jedoch auch positive Effekte haben kann, vor allem für Früheinsteiger wird oft verdrängt. Die Steigerung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens, die Förderung sozialer Kompetenz sind nur mehrere positive Faktoren, die eine frühe Ballettausbildung ausmachen. Deshalb sollten Eltern keine Angst davor haben ihre Sprößlinge zu früh in einen Tanzunterricht zu schicken.

Ballett: angestaubt und elitär oder modern und interessant?

Balletttanz – so sagen Kritiker – sei elitär und angestaubt, das Interesse an klassischem Tanz nehme von Jahr zu Jahr immer mehr ab.

Ist dem wirklich so? Denn gerade Ballett kann man so viel positives abgewinnen und es spricht eigentlich alles für genau diese Tanzart und nichts plausibles dagegen. Mal abgesehen davon, dass man sich nicht von dem oscarprämierten Meisterwerk „Black Swan“, welcher aktuell zu den beliebtesten Filmen an den Kinokassen zählt, abschrecken lassen sollte. So wird in dem Ballettfilm genau dieser klassische Tanz von seiner grausamsten Seite gezeigt – eine profesionelle Tänzerin, die an ihrem großen Traum der pefekten und erfolgreichen Primaballerina zu zerbrechen scheint. Ob es solch tiefe Abgründe und solch einen extremen Leistungsdruck im professionellen Balletttänzerinnen-Leben tatsächlich gibt, das sei dahingestellt. Ballett kann demnach vielmehr, als an Leistungsdruck zerbrechende Tänzerinnen näher zu beleuchten und zu kreieren.

Was spricht für Ballett?

Ballett ist Tanz. Tanz mit sich selber und der Musik. Bewegung, Körperbeherrschung und Koordination. Ballett ist gesund. Die Haltung bei jenen, die Ballett ausüben sei ausgezeichnet. Das sagen die Befürworter. Und diesen Aussagen kann man eigentlich nicht widersprechen.

Eine Ballettschule in München ist seit Jahren etabliert in und um München und besticht durch ein ebenso breites wie spezialisiertes Angebotsrepertoire. So wird bei Bedarf schon 2 ½ Jährigen die Kunst des Balletts näher gebracht, aber auch Kinder aller Altersklassen, Jugendliche und sogar Erwachsenen als Anfänger kann der klassische Tanz beigebracht werden. Diese Ballettschule in München besticht neben klassischem Ballettuntericht zudem über Kurse in Modern-Jazz sowie Modernes Yoga. Hier wird Tanz und Ballett geübt und gelebt. In der Ballettschule München wird Ballett nicht elitär beigebracht, ganz im Gegenteil. Ballett soll Spaß und Freude an der Bewegung und dem Tanz bereiten.

Hier hat jeder die Möglichkeit, sich wie eine Primaballerina zu fühlen. Einfach mal reinschauen und eine kostenlose Probestunde nehmen! Ihre Ballettschule München berät und informiert Sie gerne ausführlich am Telefon, per Mail oder auch persönlich.

Ballett nach Lehrplänen der Royal Academy of Dance

In Ballettzentrum Taufkrichen, einer Ballettschule in München, wird klassischer Ballettuntericht nach den Lehrplänen der Royal Academy of Dance angeboten.

Die Royal Academy of Dance zählt zu einer der weltweit renommiertesten Ballettorganisationen. Registrierte Lehrer dieser Organisation unterrichten nach Lehrplänen der Royal Academy of Dance und bieten den bestmöglichen Ballettunterricht für Kinder und Jugendliche. Im Ballettzentrum Taufkirchen, können – müssen aber nicht – Kinder für die Prüfungen der Royal Academy of Dance vorbereitet und zugelassen werden. Der Ballettuntericht in dieser Ballettschule in München arbeitet somit nach Lehrplänen, die schrittweise und vor allem altersgerecht zu einer fundierten Ballettausbildung führen.

Sind Sie interessiert an einem Ballettkurs für Ihr Kind, so informieren Sie sich vorab ausführlich bei der Ballettschule in München.

Eine Prüfung in der Ballettschule München zu absolvieren ist freiwillig

Der Ballettuntericht sollte vor allem Spaß machen und das Kind sollte keinen Druck verspüren, eine Prüfung absolvieren zu müssen. Somit ist eine Prüfung der Royal Academy of Dance selbstverständlich freiwillig und zwanglos.

Es wird empfohlen, Ihr Kind vorab zu einer kostenlosen Probestunde in der Ballettschule München anzumelden. Durch das „reinschnuppern“ kann Ihr Kind ein erstes Gefühl dafür bekommen, ob ihm/ihr Ballett überhaupt gefällt und wie der Unterricht im Allgemeinen ablaufen würde. Wenn Ihr Kind unter 5 Jahren ist, empfiehlt sich beispielsweise noch kein klassisches Ballett – in diesem Fall würde man erst einmal auf tänzerisch und spielerische Art und Weise die Kleinsten beschäftigen und sie somit langsam an das Thema Ballett und die dafür erforderlichen Tanzschritte heran führen.

Was die Preise für einen monatlichen Ballettunterricht betrifft, so informieren Sie sich im Internet oder direkt persönlich bei Ihrer Ballettschule in München!

Ballett besticht durch viele positive Effekte

Ballett ist gut für die Haltung und Motorik bei Kleinkindern und fördert ein gesundes Selbstbewusstsein. Das hört man immer wieder, wenn Mütter ihre Sprösslinge in die Ballettschule schicken. Aber an den positiven Effekten des Balletunterrichts ist auch wirklich etwas Wahres dran und Ballett gehört unumstritten zu den besten „Sport – bzw. Tanzarten“ speziell bei Kindern. Die Ballettschule in München ist spezialisiert auf klassisches Ballett bei Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen.  Aber auch Jazz und Kreativtanz werden in der Ballettschule München angeboten. Für die ganz Kleinen bietet sich am Anfang eine sogenannnte tänzerische Spielstunde an – auf diese Weise werden kleine Ballerinas langsam und vor allem spierisch in die Kunst des Tanzens und somit Balletts heran geführt.

Die kleinen und auch großen Tänzerinnen fördern dank Ballett – neben einer gesunden Körperhaltung –  auch Musikalität, Selbstvertrauen und Ausdruckskraft. Ein ganz besonderes Körperbewusstsein wird indivduell in jedem geweckt. Genau deshalb erfreut sich Ballett immer noch großer Beliebtheit und weckt zudem immer mehr das Interesse bei älteren Interessenten.

In Ihrer Ballettschule in München erhalten Sie alle erforderlichen Informationen rund um das Thema Ballett und einer eventuellen Teilnahme an einem Ballettkurs – ob für Ihr Kind oder für sich selbst.

Ballett ist gut – für groß und klein

Bin ich vielleicht schon zu alt für Ballett? Diese Frage schießt sicherlich vielen Laien durch den Kopf, wenn sie sich mit dem Thema Ballett auseinandersetzen. Zu alt ist man sicherlich nie für diese Tanzart. Denn Ballett soll vor allem eins: Freude und Spaß bereiten! Dennoch ist auch klar, dass man in der Regel ab einem gewissen Alter keine professionelle Ballerina mehr werden kann – in den meisten Fällen ist dies aber auch nicht das individuelle Ziel eines Interessenten.

Informieren Sie sich über alles weitere ausführlich in Ihrer Ballettschule in München!

Ballett soll vor allem eins: Spaß machen!

Ballett, auch bekannt unter dem sogenannten klassischen Tanz, ist ein von Musik begleiteter klassischer Bühnentanz. Ballett wird schon seit vielen Jahrhunderten ausgeübt und findet seinen Ursprung bereits im 15. Jahrhundert. Beim Ballett bekommt der Tänzer oder die Tänzerin die Möglichkeit, statt mit Worten eine Geschichte mit Musik und Tanz zu erzählen. In einer Ballettschule in München erhalten alle Interessenten genau diese Möglichkeit dazu. Mit dem Ballett beginnen kann jeder Interessent – ob 2 Jahre oder über 30 Jahre jung. Sicherlich ist es aber so, dass besonders Kinder gerne schon im zarten Alter von 2,3 oder 4 Jahren in die Kunst des Balletts heran geführt werden. Informieren Sie sich für sich oder Ihr Kind über Ihre Ballettschule in München.

In einer Ballettschule in München findet jeder Interessent seinen Platz

Das Angebotsspektrum der Ballettschule kann von klassischem Ballettunterricht für Kinder ab 5 Jahren, über tänzerische Spielstunde und Kreativtanz für die Kleinsten bis hin zu Modern-Jazz für Schüler und Erwachsene und Ballett für Erwachsene reichen.

Denn beim Ballett gilt: der klassische Tanz fördert nicht nur die positive Haltung bei Kindern, sondern kann auch noch im höheren Alter bei Erwachsenen einen positiven Haltungseffekt erzeugen! Oberste Pämisse ist natürlich, dass Ballett und die Bewegungsabläufe individuell Spaß machen – das ist ein wichtiges Ziel des klassischen Tanzes. Das Ballettzentrum Taufkirchen, eine Ballettschule in München ist spezialisiert auf die verschiedenen Altersklassen und stimmt mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne einen passenden Ballettkurs für Sie oder Ihr Kind ab.

Ballett ist nicht nur gut für die eigene Körperhaltung!

Klassisches Ballett zählt noch heute zu einer beliebten Sportart bzw. Tanzart bei jungen Mädchen und Frauen. Und das nicht ohne Grund: Ballett schult bewusst das eigene Körperbewusstsein, stärkt die Muskulatur und beeinflusst die gesamte Körperhaltung.

In einer Ballettschule in München bekommen Sie altergerecht das gesamte Spektrum einer fundierten Ballettausbildung vermittelt. Neben einer tollen Haltung bietet Ballett den positiven Nebeneffekt, das eigene Selbstwertgefühl zu steigern und auch die soziale Kompetenz zu fördern. Kinder ab 2 ½ Jahren können bereits in einer Ballettschule in München an Ballettkursen teilnehmen. Dabei werden die Kleinsten spielerisch in Form von Kreativtanz und tänzerischer Spielstunde in die Tanzkunst des Ballettunterrichts herans geführt.

Ballett ist auch etwas für die Größeren

Aber auch für die Größeren bzw. Eltern und Interessenten unter Ihnen findet sich sicherlich der passende Kurs in Ihrer Ballettschule. Der Lehrplan richtet sich ganz nach dem Alter Ihres Kindes oder ihrer Selbst – das Team in einer Ballettschule in München berät Sie gerne ausführlich über eine Teilnahme und beantwortet gerne alle Fragen rund um das Thema.

Bei Interesse an einem Ballettkurs empfiehlt es sich vorab, eine Probestunde zu nehmen. Die Probestunde ist selbstverständlich kostenfrei. Informieren Sie sich telefonisch oder auch gerne per Mail bei eienr Ballettschule in München  – hier erhalten Sie selbstverständlich auch eine kompetente Beratung rund um das Thema Ballett.